Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

1981 - 1990

Bemerkenswerte Ereignisse; eine Auswahl:

  • Vom 8. bis 11. Februar 1986 kam es zu einem Jahrhundertschneefall. Am 11. Februar wurde zum Termin um 07 Uhr eine Gesamtschneehöhe von 72 cm gemessen.
  • Am 29. März 1989 wurde eine Maximaltemperatur von 25,1 °C gemessen; der erste bekannte Sommertag im März.
  • Am Abend des 20. September 1990 gab es ein Hagelunwetter. Die gemessene Niederschlagsmenge betrug 42 l/m².

 

text

Mag.phil. Ing.

Helga Pietsch


Informationen:

1981 / 07: Neuer Standplatz des Sonnenscheinschreibers (am Flachdach Heinrichstraße 28).

1982 / 11: Wetterhütte bei Bauarbeiten aus der Verankerung gerissen. Das Stationsthermometer wurde zerbrochen und musste getauscht werden. Am 22.12.1982 wurde die neue Wetterhütte am gleichen Aufstellungsort montiert.

1987 / 02: Gerätetausch Hygrograph (Fuess 1310289).

1987 / 10: Vermerk "Ab 1.10.1987 Stationsverlegung vor das Hauptgebäude der Universität Graz" in den so genannten 'Klima-' oder 'Wettergarten'.
Neues Gerät "Ombrometer 500 cm2" in Betrieb (neben Ombrometer 200 cm2) genommen.

1988 / 06: Am 1.6.1988 zusätzliche teilautomatische Wetterstation METEODAT-S in Betrieb genommen.

1988 / 08: Vermerk "Neue Einteilung der Sichtweiten ab 1.8.1988" mit Angabe der verwendeten Symbole.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.