Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Stars der Nacht

Forschen

Stimmungsvolle Blicke auf Graz und ins Weltall gibt's am Observatorium Lüstbühel im Rahmen des Österreichischen Astronomietages am kommenden Freitag. Foto: Uni Graz/Ratzka

Das Observatorium Lustbühel lädt beim Österreichischen Astronomietag zu Führungen und Himmelsbeobachtung

Himmelwärts sind am Freitag, den 29. September 2017 alle Augen gerichtet. Es ist der Österreichische Astronomietag, an dem sich auch die Uni Graz mit dem Observatorium Lustbühel bei Graz beteiligt. Von 19 bis 23 Uhr finden bei freiem Eintritt Führungen statt und es sind – sofern der Wettergott mitspielt – Beobachtungen der Sternenwelt möglich.

Um mehr über die Aufgaben des Observatoriums und sein computergesteuertes 50cm-Teleskop zu erfahren, stehen die WissenschafterInnen bei der öffentlichen Veranstaltung erklärend zur Seite. Sie werden unter anderem erklären, dass mit dem Observatorium Lustbühel der Universität Graz eine moderne Einrichtung zur Verfügung steht, die sich sowohl der astrophysikalischen Forschung als auch der Ausbildung von Studierenden widmet. Und es gibt auch besondere Sichtungen: "Insbesondere der zunehmende Mond und der Gasplanet Saturn mit seinem Ringsystem sind lohnende Ziele“, hofft Astrophysiker Dr. Thorsten Ratzka auf einem wolkenarmen Nachthimmel.

>> Mehr erfahren übers Observatorium Lustbühel


Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.