Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Im Dutzend besser

Dienstag, 05.10.2021, Universität, Forschen, Lehren

Uni Graz und zwölf Schulen rücken zusammen, um Naturwissenschaften im Unterricht zu stärken

Biologie, Chemie, Physik und Mathematik: In der Schule gehören sie oft zu den weniger beliebten Fächern. Mehr Lust drauf will die Universität Graz machen. Das Didaktikzentrum für Naturwissenschaften und Mathematik (DINAMA) hat eine Initiative gestartet, um die Zusammenarbeit zwischen Schulen der Sekundarstufe und Universität zu intensivieren und weiterzuentwickeln. Den Anfang macht ein Schulterschluss mit zwölf steirischen Schulen, die am 1. Oktober 2021 mit der Verleihung von Kooperationsvereinbarungen aus der Taufe gehoben wurde.

Vernetzung

„Wir stellen eine bereits erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Universität und Schule auf eine breite Basis. Es handelt sich um eine aktive Partnerschaft, die über Einzelaktivitäten weit hinausgeht und mit konkreten Projekten auf Augenhöhe gelebt wird“, erläutert Claudia Haagen-Schützenhöfer, Professorin für Physikdidaktik und Leiterin des Didaktikzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik. „Zum einen wird der regelmäßige Austausch zwischen FachdidaktikerInnen und LehrerInnen verdichtet. Zum anderen die Vernetzung mit den MentorInnen, die unsere Studierenden im Rahmen der PädagogInnenbildung betreuen, gestärkt“, betont Haagen-Schützenhöfer.  

Wissenschaft hautnah

Unterstützt werden ebenso SchülerInnen: durch themenspezifische Workshops, Mitarbeit bei Forschungsprojekten sowie Kennenlernen von WissenschafterInnen. Damit verbunden sind die Ziele, bei vorwissenschaftlichen Arbeiten unter die Arme zu greifen sowie den Übergang von Schule zu Universität zu erleichtern. Das begrüßt auch Wolfgang Kasper, Direktor des Grazer BG/BRG Seebacher: „Die DINAMA-Kooperation wird Praxis und Wissenschaft verbinden – zum Vorteil aller Beteiligten. Schülerinnen und Schüler werden ,hautnah‘ Wissenschaft erleben können und von zahlreichen, innovativen Ideen und ,Schauplätzen‘ des Fachdidaktikzentrums profitieren. Lehrkräfte können gemeinsam mit Studierenden und Forschenden Unterricht entwickeln und im Schulalltag implementieren. Und das nützt eben auch der Wissenschaft.“

Die Kooperationsschulen: Akademisches Gymnasium, BG und BRG Carneri, BG und BRG Seebacher, Bischöfliches Gymnasium, BRG Kepler, BRG Petersgasse, KLEX. Klusemann extern, MS Graz-St. Johann (alle Graz), BG und BRG Fürstenfeld, BG und BRG Leibnitz, BG und BRG Weiz sowie HLW Deutschlandsberg

Über das Didaktikzentrum für Naturwissenschaften und Mathematik mehr erfahren.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.