Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Viktor-Obendrauf-Preis

Montag, 10.10.2022

Thomas Schubatzky erhält Viktor-Obendrauf-Preis für seine Dissertation.

Thomas Schubatzky – inzwischen Assistenzprofessor an der Universität Innsbruck – erhielt für seine Dissertation bei Claudia Haagen-Schützenhöfer am Fachbereich Physikdidaktik den Viktor-Obendrauf-Preis.

In Gedenken an den Chemiker Prof. Dr. Viktor Obendrauf, der über Österreichs Grenzen hinweg für seine spannenden Experimentalvorlesungen bekannt war, zeichnet das Vizerektorat für Studium und Lehre die drei besten an der Karl-Franzens-Universität approbierten fachdidaktischen Master-/Diplomarbeit und Dissertationen mit einem Preisgeld von jeweils 1000 € aus.

In seiner Dissertation beleuchtete Thomas Schubatzky die Sachstruktur von „traditionellem“ Elektrizitätslehreunterricht. Da in Interventionsstudien innovative Unterrichtskonzeptionen – wie das Kooperationsprojekt EPo-Eko (Elektrizitätslehre mit Potential – Elektrizitätslehre in Kontexten) – zumeist mit „traditionellem“ Unterricht verglichen wird, erlaubt diese Dissertation einen differenzierten Blick auf die Kontrollgruppe. Der Titel „Das Amalgam Anfangs-Elektrizitätslehreunterricht – eine multiperspektivische Betrachtung in Deutschland und Österreich“ deutet schon an, dass es nicht den einen Elektrizitätslehreunterricht gibt, sondern, dass der Unterricht verschiedener Lehrer:innen auch verschiedenen Sachstrukturen folgt.

Hier geht es zum Interview.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.