Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

HOPE network

HOPE - Horizons in Physics Education

Das Ziel dieses von der EU geförderten (ERASMUS) Projekts ist die Förderung der physikalischen Bildung in Europa auf allen Ebenen. Unter den 71 Partnern aus 31 Ländern sind Universitäten, Lehrer-Vereinigungen, das CERN, die EPS (European Physical Society) und andere.

Das Netzwerk ist in vier Arbeitspakete geteilt:

  • WG 1: Inspiring Young physicists
  • WG 2: competencies for fostering Innovation
  • WG 3: Global challenges
  • WG 4: Teacher Training

WG4 wird von Leopold Mathelitsch und Ales Mohoric (Universität Ljubljana) geleitet. Hier wird versucht, erfolgreiche Strategien in der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften zu finden, zu verbreiten bzw. auch zu verbessern.
Von 18.6. bis 20.6. findet das erste Treffen dieser Arbeitsgruppe in Zagreb statt.

Das Projekt wird vom Regionalen Fachdidaktikzentrum für Physik Steiermark unterstützt.

 

Aktuelle Publikationen

Haagen-Schützenhöfer, Hopf: Design-based research as a model for systematic curriculum development: The example of a curriculum for introductory optics, In: Physical Review Physics Education Research. Vol. 16, Nr. 2. 2020

Schubatzky: Das Amalgam Anfangs-Elektrizitätslehreunterricht, In: Logos Verlag, Berlin. 2020

Schubatzky, Pichler, Haagen-Schützenhöfer: (Weiter-)Entwicklung eines Klimawandel-Testinstruments, In: PhyDid B. 2020. 211-217

Schubatzky, Bock, Haagen-Schützenhöfer: Physics pre-service teachers’ approaches to scientific investigations by data exploration, In: Eurasia Journal of Mathematics, Science and Technology Education. 16,11. 2020. 1-18

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.