DI Dr. Georg Kirchner
Satellite Laser Ranging (SLR) in Graz - Aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse

 

Die Entfernungsmessung zu Satelliten mittels kurzer Laserpulse ist in den letzten Jahren in Graz sehr erfolgreich weiterentwickelt worden; während weltweit generell nur relativ starke Laser, mit Pulsenergien von etwa 30 mJ bis 100 mJ, und mit Pulsraten von 5 Hz - 10 Hz verwendet werden, wurde die Grazer Station vor etwa 2 Jahren auf kHz SLR umgestellt; seither wird in Graz zwar nur mit etwa 0.4 mJ pro Schuss gemessen, allerdings bei einer Pulsrate von bis zu 2000 Hz. Diese kHz - Messungen ergeben - trotz der schwachen Laserpulse - sehr viel mehr Messungen pro Satellitendurchgang (bis > 1 Million), höhere Einzelschussgenauigkeiten durch kürzere Laserpulse, und sehr viel höhere statistische Genauigkeiten (Normal Points). Die durchgehende Verwendung von "Solid-State-Technologie" beim kHz-Laser ermöglicht auch eine wesentlich bessere Stabilität der Messungen als bei den sonst üblichen Blitzlampen-gepumpten Lasern. Zusätzlich eröffnen sich durch die nun erreichbare große Datendichte mehrere neue Möglichkeiten; so kann nun z.B. bei manchen Satelliten deren aktueller Spin, sowie die allmähliche Abnahme dieses Spins, mit sehr hoher Genauigkeit gemessen werden.  



PDF-Datei der Präsentation (5,37 MB)

<< zurück zur Übersicht