Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Prämierte Fachdidaktik-Forschung

Forschen

Claudia Haagen-Schützenhöfer mit Michael Krainer, LH Hermann Schützenhöfer und Gerald Schöpfer, Obmann Josef Krainer-Gedenkwerk (v.l.). Fotos: © steiermark.at/Fischer

Alle PreisträgerInnen, die heuer von LH Hermann Schützenhöfer, Gerald Schöpfer und Michael Krainer ausgezeichnet wurden

Josef Krainer-Würdigungspreis für Claudia Haagen-Schützenhöfer

In der Aula der Alten Universität Graz verlieh Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer am 19. März die Josef Krainer-Preise 2018. Eine der Ausgezeichneten ist Univ.-Prof. Dr. Claudia Haagen-Schützenhöfer vom Institut für Physik der Karl-Franzens-Universität. Sie erhielt den Josef Krainer-Würdigungspreis für ihre Forschungen im Bereich der Fachdidaktik.

Die Wissenschafterin beschäftigt sich mit der Frage, welche Voraussetzungen Lernende in den Physikunterricht mitbringen und wie der Unterricht gestaltet werden sollte, damit die SchülerInnen ein Fachwissen erwerben, das sie in Alltagskontexten auch sinnvoll anwenden können. Seit 1. Juli 2017 ist Haagen-Schützenhöfer Professorin für Fachdidaktik Physik an der Uni Graz. Ihr Habilitationsprojekt, in dem sie sich mit Lehr- und Lernprozesse auf dem Gebiet der geometrischen Optik bei Lernenden der 8. Schulstufe befasst hatte, erhielt hervorragende Gutachten international ausgewiesener Physikdidaktiker und fand Niederschlag in einer Vielzahl hochkarätiger Publikationen. Darüber hinaus fließen ihre Forschungsergebnisse in Ausbildungs- und Weiterbildungsprogramme für Physiklehrkräfte, in deutschsprachige fachdidaktische Lehrbücher sowie in österreichische Physikschulbücher ein.

Josef Krainer-Förderungspreise gingen unter anderem an Absolventinnen der Karl-Franzens-Universität Graz: Dr. Andrea Ploder wurde für ihre Dissertation im Fach Philosophie, in der sie die Grundlagen der qualitativen Sozialforschung im deutschsprachigen Raum rekonstruiert, ausgezeichnet; der Physiker Dr. Daniel Schreiber für seine Doktorarbeit „Theoretical Study of Grain Boundaries in Tungsten and Molybdenum“ und der Jurist Dr. Matthias Zussner für seine Dissertation zum Thema „Ermessen im Sinne des Gesetzes. Grundfragen einer österreichischen Ermessensdogmatik nach Inkrafttreten der Verwaltungsgerichtsbarkeits-Novelle 2012“.

>> mehr Informationen zur Preisverleihung, weitere PreisträgerInnen und Fotos

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.